Shop

Prophetisches Bulletin
Prophetische Botschaften
Was uns bewegt
Jahresabo CHF 30

Himmel auf Erden
Werner Tanner
(Buch) CHF 15

Christen und Muslime
Martin Müller
(Buch) CHF 12

Themen, die uns beschäftigen

Gender Mainstreaming
Unter dem Begriff „Gender Mainstreaming“ erleben wir einen fundamentalen Umbruch der Werte in Hinblick auf unser Menschenbild, auf Sexualität, Ehe und Familie. Wie sieht Gott diese Entwicklung? Was sind die Grundbausteine für unser menschliches Zusammenleben? Welche positiven Strategien können wir als Christen entwickeln? Mit diesen und weiteren Fragen setzen wir uns als christliche Bewegung auseinander.  

Ehe und Familie
Spätestens seit der „Orientierungshilfe“ der Evangelischen Kirche in Deutschland zu Ehe und Familie in diesem Sommer ist der Damm gebrochen. Familie ist nicht mehr Vater, Mutter und Kind(er), sondern alle möglichen Formen des „familiären“ Zusammenlebens. Wie hat sich Gott Familie gedacht? Was ist unser Beitrag als Christen? Was können wir tun, um diesen wichtigen Wert der Familie zu erhalten? Es gibt keine christlichen Werte ohne Christus.

Islam
Religion des Friedens oder Religion der Gewalt? Fast täglich erreichen uns aus aller Welt Horrormeldungen von Terroranschlägen im Namen des Islam. Ist dies der wahre Islam? Oder sind das nur Auswüchse, und der wahre Islam ist, wie es immer wieder heisst, eine Religion des Friedens? Was kommt in Europa auf uns zu, wenn der Islam immer stärker wird? Wir müssen genau hinschauen: Wer war Mohammed und wofür stand er? Und im Vergleich dazu: Wer war Jesus und wofür stand er? Was heisst das im Blick auf die Beziehung zu den Moslems, die mitten unter uns leben?

Toleranz in der Gesellschaft
Politische Toleranz ist, wie wir alle wissen, die Grundlage unserer Demokratie. Sie ist die positive Frucht der Aufklärung, auch eine Lektion aus unseligen religiösen Kriegen. Sie ermöglicht unser freiheitliches Zusammenleben und ist ein überaus kostbares Gut. Wo jedoch die Toleranz zum obersten Wert wird, nivelliert sie jedes Wertesystem und jedes Verständnis von „Gut und Böse“. Das fördert die „Diktatur des Relativismus“. Wie tolerant ist Gott? Wie tolerant wollen wir Christen sein? Sagen wir ja, zu dem Gott ja sagt, und nein, zu dem Gott nein sagt?