Dienstag-Gottesdienst

Für die Dienstag-Gottesdienste vor Ort gelten Schutzmassnahmen wie eine generelle Maskenpflicht, Beschränkung auf 50 Teilnehmer und Registration vor Ort. Mehr dazu »

Zusätzlich übertragen wir die Dienstag-Gottesdienste auch in Zukunft jede Woche jeweils ab 19.30 Uhr kostenlos über Livestream. Zum Livestream »

«Kommet zuhauf»

Alle sind herzlich willkommen zum wöchentlichen, überregionalen und überkonfessionellen Gottesdienst der Stiftung Schleife: Gemeinschaft erleben, Gott anbeten, Botschaften aus der Bibel hören sowie Zeichen und Wunder erfahren.

Ort: Stiftung Schleife, Winterthur

Termine: Jeden Dienstag, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr.

Wir übertragen alle Dienstag-Gottesdienste auch per Livestream.

Während der Betriebsferien Ende Juli/Anfang August und über den Jahreswechsel finden keine Gottesdienste statt. Aktuelle Informationen dazu finden Sie jeweils auf der Startseite.

Vergangene Botschaften

Podcast: Vergangene und aktuelle Botschaften als Podcast »

Rückblick: Einzelne Botschaften als Livestream im Rückblick »

Gebetsangebote

VOR DEM GOTTESDIENST (jeweils 18.30-19.30 Uhr)

  • Prophetisches Gebet »
    Einschreiben um 18.25 Uhr. Ein Team von 2 bis 3 Mitarbeitern betet und nimmt sich Zeit, Ihnen Worte, Eindrücke, Bilder, Lieder und mehr weiterzugeben, die sie  von Gott erhalten haben.
  • Traumtischli »
    Sie bringen Ihren Traum und gemeinsam bitten wir Gott um die Deutung/Interpretation. Jeweils am zweiten Dienstag im Monat.

Allgemeine Informationen

Simultanübersetzungen
Wir bieten Simultanübersetzungen auf Englisch an, fragen Sie einfach das Schleife-Personal beim Saal-Eingang.

Kollekte
Die in den Gottesdiensten erhobene Kollekte ist zugunsten der Arbeit der Stiftung Schleife.

Hatten Sie schon...

... prophetisches Gebet?

Das prophetische Gebet findet immer am Dienstag vor dem Gottesdienst statt »

... einen Traum

und möchten wissen, was er bedeuten könnte? Gott redet durch Träume. Gemeinsam fragen wir den Heiligen Geist um Interpretationen. Jeden zweiten Dienstag im Monat vor dem Gottesdienst »