Weitere Informationen zur Werkstatt

Ziele

Basierend auf dem Grundlagen- und Fortsetzungsseminar wird das theoretische Wissen vertieft und erweitert. Mit praktischen Einsätzen sowie der persönlichen Inanspruchnahme von HeartSync (kostenpflichtig) werden die Grundlagen für den Qualifizierungsprozess gelegt. Mit der bestandenen Qualifzierung zum „Qualifizierten HeartSync-Begleiter“ sind die Teilnehmenden autorisiert, HeartSync in ihrer Gemeinde, ihren Therapiezentren oder privat anzubieten.

Zielgruppe

Menschen, die eine abgeschlossene Seelsorge-Ausbildung haben und bereits mehrere Jahre Menschen seelsorgerlich oder therapeutisch im inneren Heilungsprozess begleiten.

Biblische Grundlagen der Ausbildung

Wir glauben an das Apostolische Glaubensbekenntnis und dass Heilung ein Werk des Heiligen Geistes ist, da er Gesundheit und Ganzheit im Namen Jesus wiederherstellt. Er führt Menschen in alle Wahrheit und öffnet ihre Herzen, um die Liebe des Vaters zu empfangen. Heilung beruht auf dem Wirken des Heiligen Geistes, sie ist kein Resultat von Techniken und Methoden. Wir sind vollkommen abhängig von ihm. Wir glauben, dass die Bibel Gottes inspiriertes und von Ihm autorisiertes Wort ist, das grundlegend für sein heilendes Wirken in unserem Leben ist.

Leitung

Anna-Lisa Oggenfuss (Leiterin HeartSync Europa, Heilpädagogin mit Zusatzausbildung in Organisationsentwicklung, Gesprächs- und Traumatherapie), Dr. med. Karin Rau (HeartSync Direktorin, Psychiatrie und Psychotherapie FMH) und Ilona Ingold (HeartSync Direktorin, Seelsorgerin ACC Level) sowie Qualifizierte HeartSync-Begleiter/innen des Pionierteams.

Praxisnah

Das Gelernte wird auf drei Ebenen umgesetzt:

  1. HeartSync im eigenen Leben. Die Teilnehmenden arbeiten während der Ausbildung an sich selber (im Rahmen der Werkstatt-Blöcke gratis) und nehmen persönliche HeartSync-Sitzungen (mind. 5 bei einem Werkstattleiter, kostenpflichtig) in Anspruch.
  2. Während sechs Werkstattblöcken wird das theoretische Wissen erweitert und vertieft, jeweils untereinander praktisch angewendet, darüber ausgetauscht und unter- und aneinander geübt.
  3. Ein Teil der Ausbildung sind praktische Einsätze bei mind. 50 HeartSync-Sessions (ca. 10 als Protokollführer, 30 als Co-Leiter und 10 als Gesprächsleiter unter Supervision). Diese Einsätze finden zum Teil während der Werkstatt-Blöcke, in dezentralen Gesprächen bei den Werkstatt-Leitern und während fakultativen, kostenpflichten Spezialtrainings statt.

Qualifizierung

Die Leitung der HeartSync-Werkstatt wird aufgrund der Praxiseinsätze eine Empfehlung abgeben bezüglich der Qualifizierung. Nicht alle Teilnehmenden werden automatisch qualifiziert, sondern müssen mind. eine HeartSync-Session unter Supervision des Leitungsteams absolvieren. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat als „Qualifizierter HeartSync-Begleiter“ und werden auf der HeartSync-Europe Website als qualifiziert aufgeführt. Sie verpflichten sich, jährlich Supervision in Anspruch zu nehmen zur Qualitätssicherung.

Themen

  • HeartSync-Grundlagen
  • Verständnis Modell
  • Immanuel-Gebet / -Vorgehen
  • Neurobiologie
  • Umgang mit Wächtern
  • Bindung und Bindungsschmerz
  • Gesprächstechnik
  • Grundlagen Trauma
  • Traumaentstehung
  • Stabilisierung
  • Freisetzen von Schmerz
  • usw.

Leitung

Anna-Lisa Oggenfuss und Team

Shop

Hörst du mich?
Ilona Ingold
(Buch) CHF 22

Alle könne prophetisch reden
Steve Thompson
(Buch) CHF 22

Der blühende Stab
Lilo Keller
(Buch) CHF 19